Es sieht so einfach aus ...

Es sieht so einfach aus, bei der Landung nach exakt 3-minütigem Segelflug den Zielkreis mit immerhin 5 Meter Durchmesser zu treffen. Das dies trotzdem nur mit fliegerischem Können gelingt, bewies wieder einmal der alljährliche Vereinswettbewerb der Nienhäger Modellflieger auf ihrem Flugplatz am Querstellenweg.

 

Nur drei Mal gelang den Teilnehmern die Landung innerhalb des markierten Landekreises. Bei dem vorherrschenden frischen Westwind mußte der Zielanflug durch eine Lücke in einer Baumreihe und über einen Graben erfolgen, was die Sache ebenfalls nicht einfacher machte.

Mit einer perfekten Landung im Zielkreis setzte sich Christian Münkenhove an die Spitze.

Die diesjährigen Gewinner v.l.n.r:
Wilfried Münkenhove, Christian Münkenhove, Dieter Könecke.

Je nach Abweichung vom Zielkreis und der Zeitvorgabe von 3 Minuten gab es Punktabzüge oder Bonuspunkte. Bis zum dritten und letzten Durchgang war das Ergebnis noch völlig offen. Dann setzte sich mit einem sauberen Flug Christian Münkenhove an die Spitze und sicherte sich so nicht nur den verdienten Sieg, sondern verwies zugleich seinen Vater Wilfried Münkenhove auf den zweiten Platz. Für den Vorjahressieger Dieter Könecke reichte es diesmal nur zu Platz 3.

Den Ausklang auf dem Flugplatz bildete wie üblich ein geselliges Beisammensein am Grill. In den kommenden Monaten werden die Vereinsmitglieder bei gutem Flugwetter weiterhin fleißig Punktlandungen üben. Interessenten am Modellflug sind wie immer herzlich willkommen.

 

Schon in der nächsten Woche. am Sonntag den 09. Juni, stehen die Mitglieder des MSV Nienhagen am „Tag des Modellfluges“ Interessierten gerne mit Rat und Tat zur Seite.

von Reinhard Elers, Fotos Bernd Rümenapp

 

Nach dem Wettbewerb wurden natürlich die Ergebnisse am Grill nachbesprochen.