Kampf dem Wucher!

Das feuchtwarme Wetter der letzten Monate lud zwar nicht unbedingt zum Fliegen ein, aber für das Wachstum von Gras, Brombeersträuchern, Brennesseln usw. war es geradezu ideal. Daher rief Platzwart Jörg Müller zur außerplanmäßigen Platzarbeit am Vormittag des Sonnabend, 8. Juli auf. Dank des von Jörg bereitgestellten professionellen Stromerzeugers kamen drei elektrische Heckenscheren zum Einsatz, mit denen insbesondere der Brombeerhecke am Wegesrand zu Leibe gerückt wurde. Die widerspenstigen Ranken und ihre Dornen zerkratzten nicht nur die Arme, im Eifer des Gefechtes wurde dann auch gleich mal das Stromkabel gekappt.

Dafür kann man jetzt wieder über die Hecke schauen und sehen, welcher andere Pilot auch gerade zum Fliegen vorfährt. Die übrigen Nienhäger, die dort regelmäßig ihre Brombeeren pflücken werden es verschmerzen müssen, wenn dieses Jahr ihre Ernte etwas geringer ausfallen wird. Mit Freischneidern und Rasenmähern wurden außerdem die Unkrautstreifen am Zaun und unter den Aufbautischen entfernt., sodaß jetzt alles wieder sehr ordentlich und aufgeräumt wirkt.

Weniger erfreulich ist, daß sich nur 5 Freiwillige einfanden, auch wenn einige verhinderte Mitglieder zumindest so freundlich waren, Jörg darüber vorab zu informieren. Alle anderen haben hoffentlich ein schlechtes Gewissen! 

Reinhard Elers

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen